Kategorien
Allgemein

Mystery Quilt

In unserer Gruppe begann kurz vor Weihnachten 2016 ein mystery quilt. Da dieser laut 1. Anleitung mit einer Jelly Roll genäht werden konnte und ich vor Jahren eine in USA gekauft hatte, beschloss ich daran teilzunehmen.

Das Schneiden der Streifen entfiel ja, dank der Jelly Roll und musste ich mich nur noch für einen passenden Hintergrundstoff entscheiden. Da ich gerne Stoffe färbe, aber nicht in grossen Mengen, fand ich verschiedene graugefärbte Stoffe super passend zu der Jelly Roll.

Nachdem ich die komplette Anleitung erhalten habe, war ich voll motiviert und nähte los.

Hier seht ihr ein gelegtes Quadrat, das fertig genäht 26 cm groß ist.

Ich nähte also viele Quadrate mit unterschiedlichen Grautönen gemixt mit den farbigen Stoffen. Als ich sie auslegte, war ich nicht gerade begeistert, da das ganze ziemlich kunterbunt wirkte. Erst die Idee, die allerdings erst nach Wochen, in einer Gruppenfreizeit entstand, die dunkelgrauen in die Mitte zu legen und die anderen aussen herum, gefiel mir dann richtig gut.

Hier seht ihr nun alle Quadrate, kurz vor dem Quilten.

Ich habe die 3 Lagen, aus Oberteil, Vlies und Rückseite mit einem Reihfaden verbunden und dann einfach an den Quadraten und Rechtecken entlang genäht.

So sieht er nun aus, mein 1m großer Mystery.

Ich habe zwar zwischendrin ganz schön geflucht, bin nun aber richtig froh, dass ich mich beteiligt habe.

Danke Jutta, für die Idee, Inspiration und Anleitung:)

Ich habe im Internet nach dem Namen gegoogelt und zwei Alternativen gefunden und zwar Basket Weave Quilt oder Simple Woven Quilt.

Wer weiss, was stimmt, kann sich gerne bei mir melden:)

Quiltige Grüße Birgit

Heute bei dienstagsdinge.blogspot.de und bei http://www.creadienstag.de zu sehen.

Von textilkreativ

Textilkünstlerin, Kursleiterin im textilen Gestalten, Juristin