Kategorien
Allgemein

Sami-Armband – Anleitung

Die traditionellen Sami-Armbänder aus Lappland begeistern durch ihre tollen Flechtmuster. Sie werden aus Rentierleder und Zinndraht hergestellt. Geschlossen wird das Band mit einem Knopf, der aus dem Geweih des Rentieres stammt.

Das Band hier ist aus Leder, eine ausrangierte Lederjacke, die hier einer neuen Bestimmung zugeführt wird. Der Draht ist Zinndraht und 0,4 mm dick.

Zuerst schneidet man einen Streifen Leder in der Länge zu, der locker um das Handgelenk passt, Breite ist 3 cm. Mein Handgelenk hat einen Umfang von 14 cm und mein Band hatte die Länge von 17 cm.

Ich habe 4 Drähte a 21 cm zugeschnitten und geflochten wie einen Zopf. Die sind für das Mittelstück. Dann habe ich noch 2 Drähte a 20 cm für die beiden äusseren gedrehten Teile gebraucht.

Ich habe mir die Mitte des Lederbandes markiert und mit einem Kleber das Mittelstück aufgeklebt und dann gut durchtrocknen lassen. Jetzt wird das Band zusätzlich mit einem dünnen Nylonfaden festgenäht. Dann klebt man die beiden äusseren Bänder auf und näht die dann ebenfalls fest.

Jeweils 1.5 cm vom Rand entfernt, kommt ein kleiner Schnitt, wo man nun die Enden des geflochtenen Drahtes durchzieht. Den Verschluss habe ich angenäht, aber bei dieser Sorte muss man drauf achten, dass genügend Spielraum für die Verschlussenden zum durchziehen ist. Sonst kann man ihn leider nicht schliessen. Ich spreche hier aus Erfahrung;)

Jetzt klappt man die äusseren Ränder des Leders auf die Rückseite und klebt die ebenfalls fest. Durchtrocknen lassen und zur besseren Haltbarkeit mit einem Zwirnfaden die Ränder festnähen.

Ich bin ganz begeistert von dem Ergebnis.

Die Bänder entstanden in einer gemütlichen Runde und zusammen macht es natürlich noch mehr Spass.

Herzliche Grüße Birgit

Von textilkreativ

Textilkünstlerin, Kursleiterin im textilen Gestalten, Juristin