Kategorien
Kleidung nähen

Agnes von Echt Knorke – Beleg einfach erklärt

Den Schnitt der adretten Agnes von Echt Knorke nähe ich jetzt zum 2. Mal. Schon beim ersten Nähen, habe ich ihn an den Seiten schmaler und etwas länger zugeschnitten.

So ist das Nähen beim nächsten Mal das reinste Kinderspiel.

Was ich euch heute zeigen will, sind meine Tipps, um einen Beleg am Halsausschnitt optimal hinzubekommen.

Beim Schnitt sind die Vorlagen für die Belege dabei.

Da ich meinen vorderen Ausschnitt größer gemacht habe, passten die nicht mehr.

Ihr könnt euch die Belege selber basteln. Dafür braucht ihr Papier, Stift und ein Lineal.

Legt die Schulternaht aufeinander. Und malt mit einem Stift die inneren Konturen komplett nach.

Markirt nochmal bei 4.5 cm und beschriftet dann die Belegvorlage mit vordere Mitte/ Stoffbruch und hintere Mitte.

Dann nehme ich meinen Reststoff und lege ihn doppelt. Wenn ihr genügend Stoff habt, achtet hier auf den schrägen Fadenlauf. Der Beleg legt sich dann einfach besser. Wobei das bei dehnbaren Stoffen nicht so ausschlaggebend ist, wie bei Webware.

Mein Beleg ist 5 cm breit. Ich habe den Beleg genau mso lang gemacht wie den Auschnitt.

Die Naht schließe ich. Jetzt ist mein Beleg minimal enger, als der Ausschnitt. Das ist wichtig, so dass der Ausschnitt nicht absteht.

Die Naht ist jetzt die hintere Mitte. Ich markiere immer mit Stecknadeln die vordere Mitte und stecke dann den Beleg auf den Halsausschnitt. ( ‚die schönen Seiten schauen sich an:))

Ich nähe es mit der Nähmaschine fest. Jetzt kommt eine wichtige Naht, die eueren Beleg wie von Zauberhand glatt legt. Auf dem Bild sehr ihr es. Ich nähe auf dem Beleg, mit Geradstich.

Legt den Beleg und den Stoff schön glatt, damit ihr keinen Wulst näht.

Jetzt könnt ihr den Beleg einfach nach innen klappen und ihn von außen nochmal festnähen.

Tada, das wars.

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Kreative Grüße Birgit

PS hier noch der Link zum Me Made Mittwoch

https://memademittwoch.blogspot.com/2021/02/memademittwoch-am-3februar-2021.html?m=1