Kategorien
Stoffdruck

Arbeiten mit der Gelatineplatte Teil 2

Bei meinem letzten Beitrag über das Arbeiten mit der Gelantineplatte habe ich nicht erwähnt, dass die Platte selbstgemacht war. Ich habe mich genau an das Rezept von Ruth Alice Kosnick gehalten. Sie hat in ihrem You Tube Video, „neue Rezeptur für dauerhafte Gelantineplatte“ genau gezeigt, wie man sie herstellt. Man braucht dazu Gelantine in Pulverform, Glyzerin habe ich im Drogeriemarkt gekauft und Isopropanol in der Apotheke. Man kann eigentlich nichts falsch machen, ausser man nimmt Schnellgelantine:)

Wichtiger Warnhinweis: Isopropanol ist entzündbar, daher offenes Feuer, wie zB. Gasherd meiden.

Ich habe dann gleich mal mehrere Platten, in unterschiedlichen Gefäßen hergestellt.

Das waren kleine Plastik- und Glasbehälter, aus denen ich sie auch einfach, nach dem Einfüllen und dem Festwerden der Masse rausholen konnte. Jetzt liegen sie bei mir, in Klarsichtfolie eingewickelt, im Kühlschrank.

Wundert ihr euch über die blaue Platte?

Da habe ich mit Procion Farben gearbeitet und sie ist seitdem blau durchgefärbt:)

Ich mache sehr gerne Druckarbeiten mit diesen Gelantineplatten.

Diese Arbeiten entstanden auf Papier, es ist ein Kleinformat, 10×15 cm.

Herzlichen Dank an Ruth Kosnick für das tolle Rezept.